Geschäftsstelle:

Schlesierweg 13

29320 Hermannsburg
Tel.: 05052 / 3872

 

E-Mailkontakt

 


Redaktionsschluss für die
56. Ausgabe der
TuS-Vereinsnachrichten
Frühjahr 2018 ist am 30.03.2018


 

 

Spielberichte 2015/16

SV Garßen - TuS Hermannsburg 6:0 (3:0)

Eine nicht für möglich gehaltene, leider in allen Belangen enttäuschende Leistung bot die TuS U16 im letzten Saisonspiel bei dem bis in die Haarspitzen motivierten und einsatzbereiten SV Garßen. Alle vorherigen Ansagen, Umstellungen und Einwechselungen seitens des Trainerteams verpufften wirkungslos , sodass man leider auch in dieser Höhe verdient gegen gegen einen Kreisrivalen verlor, den man vor Wochen im Hinspiel noch über weite Teile des Spiels beherrscht hatte.


TuS - JSG Flotwedel 3:2 (1:0)

Endlich der erste "Dreier" -Sieg im letzten Heimspiel !

Im vorletzten Saisonspiel hat es endlich geklappt, die TuS U16 belohnt sich mit dem ersten Sieg in der Bezirksliga. Dabei sah es in den ersten 15 - 20 Minuten so aus, als wenn die Gäste mit der drückenden Hitze besser zurecht kommen würden. Die JSG war immer einen Schritt schneller, agressiver im Zweikampf und deutlich lauffreudiger. Doch nach der ersten von zwei zusätzlichen Trinkpausen übernahm der Gastgeber das Kommando, war spielerisch überlegen und kam zu einigen Torchanchen. Aber es fehlte insbesondere bei den vielen gut und gefährlich geschlagenen Standards mehrmals der richtige Biss oder Instinkt vor dem Tor, um die inzwischen verdiente Führung zu erzielen. Als alles schon mit einem torlosen Remis zur Halbzeit rechnete, erzielte Tim-Luca nach einer herrlichen Kombination mit mehreren Direktablagen das erlösende 1:0.

Und als Isi, der erstmals im Sturmzentrum agierte und seine Sache sehr gut machte, in der 47. Minute mit einem ähnlichen, genau so schönen Spielzug das 2:0 erzielte, deutete alles auf den ersten Saisonsieg der Hermannsburger hin. Leider kam es jetzt, wie in der Anfangsphase, zu dem ein oder anderen Abstimmungsproblem im Deckungszentrum. Daraus entsprangen ein völlig überflüssiger Elfer, welcher die Gäste erst wieder ins Spiel brachte sowie ein vermeidbarer Eckball, bei dem der gegenerische Kapitän mit gekonntem Kopfball den Ausgleich erzielen konnte.

Die spielerische Linie war nun dahin, lange Bälle und hart geführte Zweikämpfe bestimmten die letzte Viertelstunde . Nachdem die Torraumszenen wieder weniger wurden, deutete alles auf eine Wiederholung des Hinspielergebnisses (2:2) hin. Aber genau wie im Relegationsspiel im November nutzte Niklas einen Freistoß aus sehr weiter Entfernung um die späte und glückliche, aber nicht unverdiente Führung zum kurz danach realisierten ersten Saisonsieg zu erzielen. Der Jubel bei Spielern, Trainern und Fans war groß und das verbliebene Wasser aus den Eimern an der Seitenlinie wurde von den völlig erschöpften Akteuren gerne in die Freudebekundungen einbezogen.


TuS - JSG KAWU 3:4 (1:2)

Beste Saisonleistung gegen Tabellenführer KAWU fast mit einem Punkt belohnt!

In der Teambesprechung wurde eine Verbesserung gegenüber dem Hinspiel (0:8) eingefordert, insbesondere im Defensivspiel, im disziplinierten Auftreten und der Motivation auch nach Gegentoren. Alle Vorgaben wurden bestmöglich umgesetzt, die eingeforderte Einsatzbereitschaft war über die kompletten 81 Min gegeben und auch bei Rückständen von 2 oder 3 Toren (0:2/1:4) wurde nicht aufgegeben , sondern der Gegner weiter konsequent unter Druck gesetzt und zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen.

Gestützt auf eine ganz starke Leistung in der Innenverteidigung durch Leon und Niklas gelang es so, dem sichtlich überraschten Favoriten aus Rotenburg auf Augenhöhe zu begegnen und ein relativ ausgeglichenes Spiel zu bieten.

U16 Maispiel2016Für sein wieder einmal unglaubliches Laufpensum und konsequentes Nachsetzen wurde Jijan mit dem wichtigen 1:2 kurz vor der Pause belohnt. Doch auch nach 2 unglücklichen Gegentoren innerhalb von 9 Minuten (52./61.) durch den überragenden Spieler der Liga/Kapitän der Gäste gab unsere U16, die sich bis dahin schon diverse Tormöglichkeiten erarbeitet hatte, nicht auf. Quasi im Gegenzug erzielte Tim-Luca nach toller Einzelleistung mit schönem Aufsetzer sein erstes Saisontor, welches er sich nach vielen engagierten Spiel-und Trainingsleistungen redlich verdient hat,und über das sich alle Teamkameraden und Trainer mit ihm freuten.

 

Bei sommerlichen Temperaturen hielten die Gastgeber, inzwischen von der Bank verstärkt durch Paul,Jannis, Fabi und Tom weiter mutig gegen die cleveren, aber sehr fairen Rotenburger dagegen und wurden tatsächlich 3 Minuten vor dem Abpfiff durch den 3:4 Anschlusstreffer durch Maxi belohnt. Jetzt war die große Sensation gegen den verlustpunktlosen Spitzenreiter zum Greifen nahe. Doch obwohl alle Akteure noch einmal die letzten Reserven mobilisierten blieb es beim unglücklichen aber achtbaren 3:4 Endstand, knapper war es für KAWU noch in keinem Ligaspiel dieser Saison ausgegangen.

 

Auch die gegnerischen Trainer und der (bis auf eine einzige Szene) sehr souveräne Schiedsrichter lobten das Auftreten der TuS U16, bei der "Dauerpechvogel" Jonas seine guten Trainingsleistungen als rechter Außenverteidiger bestätigte, aber gleich 2x wegen gesundheitlicher Beschwerden/Verletzung das Feld verlassen musste. Als hätte sie die guten Leistungen voraus gesehen, überraschte nach Abpfiff die Mutter von Jijan das Team mit einem Korb Süßigkeiten.

 

Vielen Dank dafür, diese Belohnung hatten sich, so die einheitliche Meinung aller Anwesenden, die völlig erschöpften TuS-Spieler wirklich verdient. Jetzt gilt es, im kommenden Auswärtsspiel in Verden diese Leistung zu bestätigen.


JFC Allertal I - TuS 1:1 (1:1)

3. Remis in Folge, TuS bleibt ohne Sieg

Trotz ansprechender Leistung gegen die erfahrenen Allertaler wurde es wieder nichts mit dem 1. Saisonsieg. Dabei übernahmen die Gäste bei sommerlicher Hitze von Beginn an das Kommando. Angetrieben vom starken Malte, der über die linke Seite viele Angriffe einleitete, und von Beginn an mit Ferooz, der mit vielen Ballgewinnen, guten Weiterleitungen und diversen Abschlüssen in diesem Spiel auffälligster Stürmer war, spielten sich die meisten Szenen vor dem Strafraum der Gastgeber ab.

 

Leider ging der JFC nach einem von der Defensive nicht konsequent verteidigten Freistoß von der rechten Seite in Führung. Im Anschluss gab es 2-3 knifflige Szenen zu überstehen, bevor Maxi 10 Minuten später mit einem schönen Spannschuss nach einer Ecke den Ausgleich erzielte. Bis zur Halbzeit tat sich danach, auch angesichts der Temperaturen, nicht mehr viel. Im 2. Durchgang erspielten sich die Gäste weiter ein deutliches Übergewicht an Torchanchen, auch nachdem Malte und Max nach intensiver Laufarbeit nach ca. 1 Stunde den begehrten Schattenplatz hinter dem Tor von Adrian einnehmen durften. Leider wurden diese Gelegenheiten, die meisten nach in diesem Spiel konzentriert und wie eingeübt ausgeführten Standards, zu hektisch (aus 1 Meter) oder mit etwas Pech vergeben. So blieb es , wie im Hinspiel, beim Unentschieden.

 

In der Nachbesprechung wurde der zum 3. Mal hintereinander verpasste mögliche Sieg thematisiert. Ulli forderte alle Spieler auf, sich zu hinterfragen, ob sie in jedem Spiel und Training alles für die angestrebte Weiterentwicklung und den damit verbundenen Erfolg zu leisten bereit sind. Dieses sei in erster Linie eine Frage der Einstellung.

U16 2016 Mai(wieder schöne Hereingabe von Maxi - Ferooz, Jyjan und Niklas lauern, Max und Isi erwarten den 2. Ball)


TuS - SV Garßen 1:1 (0:1)

Ohne den erhofften 1. Saisonsieg endete die Bezirksliga-Hinrunde für unsere U16.

In einem packenden Kampfspiel trennte man sich vom SV Garßen 1:1. Nach hektischem Beginn bei ausgeglichenen Spielanteilen konnte Leon, der kurzfristig als Torwart einspringen musste, mit einer tollen Parade gegen den frei vor ihm auftauchenden Stürmer den Rückstand verhindern. Auf der Gegenseite konnte der Gästekeeper nach einem von Maxi perfekt getretenen Freistoß aus ca. 20 Metern gerade noch mit Hilfe der Latte parieren. Ein Ballverlust durch ein überflüssiges 1:2 Dribbling im Aufbauspiel ermöglichte dem schnellen Linksaußen der Gäste aus abseitsverdächtiger das 0:1 in der 20. Spielminute. Etwa 10 Minuten später, TuS hatte gerade ins Spiel zurück gefunden, ereigneten sich die unschönsten Szenen der Saison. Obwohl in der Vorbesprechung, insbesondere nach den Vorfällen im Vorbereitungsspiel gg. Garßen, faires und diszipliniertes Verhalten vereinbart wurde, ließ sich ein Hermannsburger direkt vor der Garßener Bank zu einer Tätlichkeit hinreißen. Mit der gelben Karte mehr als milde bestraft , ignorierte er zu allem Überfluss die umgehend erfolgte Auswechselung und verblieb in Tatortnähe um agressive Verbalattacken mit dem Gegner auszutauschen, worauf der Schiri mit der gelb-roten Karte reagierte. In deren Folge kam es zu weiteren unschönen Szenen am Spielfeldrand, deren Kommentierung im Spielbericht der Unparteiische ankündigte.

Die anschließende Halbzeitbesprechung war von dem geschilderten Vorfall geprägt. Die Trainer zeigten sich über das erneute Ignorieren von Absprachen (in Sachen Disziplin) stark enttäuscht und stellten klar, dass niemand berechtigt sei, aus egoistischen Motiven die Erfolgschanchen und den guten Ruf der Mannschaft und des Vereins zu schädigen (FairPlayWertung/Strafen)

Umso erfreulicher die Reaktion der "Verbliebenen" im 2. Durchgang. In Sachen Einsatz wurde nochmals zugelegt, das trainierte einfache schnelle Spiel umgesetzt und in der Folge das Spiel klar dominiert. Tim krönte seine konstant starken Leistungen der letzten Wochen mit einem tollen Volleyschuss zum 1:1. In der Folge erarbeiteten sich die Gastgeber eine Fülle von Torchanchen, wurden aber nicht für die beste Halbzeit der Hinrunde belohnt. Auch die umformierte Defensive stand nun viel sicherer als in Halbzeit 1, sodass sich fast das gesamte Geschehen vor dem Strafraum der Gäste abspielte, leider ohne Happy End in Form von 3 Punkten.


JSG Flotwedel - TuS 2:2 (0:1)

Die ersten Tore, aber nicht den erhofften ersten Saisonsieg gab es für die TuS - U16 beim bisherigen punktlosen Schlusslicht im Aufeinandertreffen am Klosterpark in Wienhausen. Dabei sah es lange gut aus. Nach der frühen Führung durch Jijan gabe es zwar 2-3 kritische Szenen zu überstehen, bei denen , nach den bekannten weiten Bällen der Flotwedeler, die Abstimmung im Verbund zwischen Keeper und Viererreihe nicht eindeutig war, aber weitestgehend bestimmten die Gäste das Spielgeschehen.

Und als Jijan in der 52. Min. zum 2:0 traf deutete vieles auf den erhofften 1. Saisonsieg gegen den, gegenüber den Aufstiegsduellen personell deutlich geschwächten Gastgeber hin. Stattdessen gab es einen Bruch im Spiel:nach vorne lief nicht mehr viel, und in der Defensive kam es immer wieder zu Stellungs- und Abstimmungsfehlern:diese wurden von den nun mit Auftrieb spielenden Flotwedelern innerhalb von 3 Minuten zum Ausgleich genutzt. Da die frischen Offensivkräfte leider keine Akzente setzten konnten und diverse Freistoßchanchen, anders als in der Vorwoche intensiv geübt und abgesprochen, leichtfertig vergeben wurden, musste man sich letztlich gegen den bisher schwächsten Kontrahenten im Bezirk mit dem einem (enttäuschenden) Pünktchen zufrieden geben.

Jetzt gilt es, im kommenden Heimspiel gegen Garßen (Freitag, 17.00 Uhr) den ersten Sieg einzufahren.


TuS - FC Verden 04 II 0:5 (0:2)

Auch gegen die 2. Spitzenmannschaft der Liga gab es für den TuS nichts zu holen. Dabei ging es, trotz einiger kurzfristiger Absagen, wieder recht gut los. Das Spiel entwickelte sich, wie die Anzahl der wenigen Torchanchen, ausgeglichen. Größter Aufreger war lange ein brutales Foulspiel an Tim, welches an der Seitenlinie wie auch beim verletzten Spieler für emotionale Reaktionen sorgte.

Leider fingen sich die Gastgeber in der Folge durch Unaufmerksamkeiten bei eigentlich leicht zu verteidigenden Standards 2 Gegentreffer zum 0:2 Halbzeitstand, letzterer besonders bitter, da Sekunden vor dem bereits angezeigten Pausenpfiff. In der Halbzeitbesprechung nahm man sich vor, die ständigen Provokationen seitens der Verdener zu ignorieren und nach Vorbild des FC Liverpool das Spiel noch zu drehen. Und so wurde der schwungvolle Wiedereinstieg der Hermannsburger durch 2 gute Möglichkeiten durch Jiyan belohnt wurden, leider ohne Erfolg. Besser machten es die abgezockten Verdener die im Gegenzug das vorentscheidene 0:3 erzielten. Jetzt wurde durchgewechselt, um allen Spielern Spielzeit zu ermöglichen, mit dem letzten Angriff des Spiels erzielten die Gäste den 0:5 Endstand.

Nun gilt es in den nächsten beiden Spielen gegen Mannschaften, die in der Vergangenheit schon besiegt wurden (Flotwedel/Garßen) zu punkten und endlich das 1. Tor zu erzielen.


JSG KAWU - TuS 8:0 (4:0)

Lehrgeld bezahlt beim Mitfavoriten

Das vor der Saision besprochene Lehrgeld bezahlte die TuS U16 beim Mitfavoriten in Rotenburg. Bitter dass die Niederlage so deftig ausfiel, obwohl man in den ersten 20 Minuten bei optimalen äußeren Bedingungen ein Spiel auf Augenhöhe bot und sich im Spielverlauf einige Großchanchen (Lattenschuss) erarbeitete. Doch spätestens nach dem 0:3 war das Spiel entschieden. Fast alle Treffer fielen nach dem selben Schema, eingeleitet vom schnellen Umschaltspiel der JSG, fast immer initiiert oder vollendet vom gegnerischen Kapitän .

Trotz diverser Hinweise von außen und der Halbzeitanalyse diesbezüglich änderte sich nichts, auch da die sonst so verlässliche Defensive in diesem Spiel überfordert war und durch diverse individuelle Fehler das Entstehen der Gegentreffer begünstigte . Allerdings fand auch kein geordneter Spielaufbau statt, sodass die Niederlage als hochverdient bezeichnet werden muss. Da sich bereits am kommenden Spieltag der nächste Mitfavorit in Hermannsburg vorstellt, soll weiter versucht werden, im Training am Abstellen der Fehler aus dem Rotenburg - Spiel zu arbeiten. Erforderlich ist dazu, so war man sich einig, eine konstant bessere Trainingsbeteiligung als in den Wochen zwischen dem 1. und 2. Pflichtspiel in der Bezirksliga.


TuS - JFC Allertal I 0:0

Keine Tore beim Bezirksligadebüt unserer U16.

Weder Torjubel noch fußballerische Feinkost bekamen die Zuschauer im ersten Pflichtspiel in der Bezirksliga zu sehen. Fast die gesamte Partie spielte sich zwischen den Strafräumen ab, Torchanchen waren hüben wie drüben Mangelware. So hatte Stammkeeper Leon zunächst nur bei einem hektischen Querschläger von Isi und einem Kopfball nach Ecke brenzlige Situationen zu überstehen, bevor es in allerletzter Sekunde noch eine gute Einschussmöglichkeit nach schnellem Konter für die Allertaler gab.

Zwar konnten die Gastgeber den Spielverlauf nach übernervösem Beginn ausgeglichen gestalten und die, zum Teil neu formierte Defensive stand sehr sicher, jedoch gelang es der Offensiv/Kreativabteilung heute nicht, den notwendigen Spielaufbau oder Torabschlüsse zu produzieren. Gerade erkämpfte Bälle wurden, da zu hektisch und ungenau gespielt, wieder verloren oder der besser postierte Mitspieler nicht oder zu spät angespielt sodass sich ein vom Kampf geprägtes Spiel entwickelte.

Dieses blieb (besser als in den letzten Kreisligapartien oder dem 1. Testkick) auf und neben dem grünen Rasen erfreulich fair, eventuell eine erste Auswirkung des vor Spielbeginn allen Aktiven vermittelten Bezirksliga FairPlayCups mit einem Bewertungssystem nach Schulnoten und vorgegebenen Umgangsritualen zwischen Teams, Schiri und Trainern.

 

Fazit: diverses Verbesserungspotential für die Übungseinheiten und Testspiele, aber wir sind gut in der Bezirksliga angekommen, weiter so!


TuS- JSG Flotwedel 1:1 (1:0)

Einen packenden Fight über 80 und diverse Nachspielminuten bekamen die vielen Zuschauer im "Endspiel" um die Hinrundenmeisterschaft in der U16 Kreisliga geboten.

U16Jungs2015 Flot

U16Jungs2015 Flot2Dabei waren die Gastgeber, wie von den Trainern eingefordert, von der 1. Minute an hellwach und gingen durch Tim-Luca schon nach 3 Minuten in Führung , als dieser nach einem Abwehrfehler die Nerven behielt und frei vor dem Torwart einschieben konnte. In der Folgezeit entwickelte sich zwischen den noch ungeschlagenen Teams ein echtes Spitzenspiel mit unzähligen intensiven Zweikämpfen, bei deren Auslegung der junge Schiedsrichter , auch wegen vieler Proteste aus dem Publikum, stark gefordert war.

 

Der TuS - U16 gelang es, den Spielverlauf gegen die favorisierten Gäste ausgeglichen zu gestalten. Torraumszenen blieben Mangelware, auch weil die aufopferungsvoll kämpfenden Defensivspieler unserer U16 die beiden Toptorjäger der Liga weitestgehend neutralisieren konnten. Noch vor der Halbzeit musste Hannes vom Feld , für ihn sprang Tim ein, der die schwere Aufgabe gegen körperlich überlegene Gegenspieler mit Bravour meisterte. Knapp 15 Minuten nach dem Wechsel intensivierte der Aufstiegsanwärter aus Wienhausen seine Offensivbemühungen, nun mit klarem Schwerpunkt über seine rechte Angriffsseite. Doch angeführt von dem nicht eine Sekunde ruhenden Isi und Maxi Herber, der sich trotz einer schmerzhaften Rippenprellung, erheblichen Blutverlust und einem verlorenen Zahn weiter in jeden Ball warf, überstand man diese Druckphase und alles deutete so langsam auf die erste Saisonniederlage der Gäste hin.

Doch 4 Minuten vor dem Abpfiff nutzten die Gäste einen Ballverlust auf der rechten Seite und bedienten den blitzschnell durchstartenden Torschützenkönig der Liga , der sich erstmalig gegen die starke Hermannsburger Innenverteidigung durchsetzen und Keeper Leon mit einem Flachschuss überwinden konnte. Danach tat sich nichts mehr und beide Mannschaften beendeten somit die Hinrunde ohne Niederlage und mit identischer Punktausbeute. Da das Torverhältnis gemäß Reglement nicht zählt, musste der, für die Ehrung angereiste Staffelleiter, unverrichteter Dinge wieder abreisen.

Nach Spielschluss gab es seitens der Trainer großes Lob an alle Aktiven für den unermüdlichen Kampfgeist, die mutige Zweikampfführung und die exakte Umsetzung der in der Mannschaftsbesprechung definierten Erwartungen. Die Manschaft wurde über den weiteren Ablauf ergebnisoffen informiert: Sollten sich beide Teams um den Aufstieg bewerben, wird für den kommenden Samstag, 28.11.15, ein Entscheidungsspiel auf neutralen Boden angesetzt. Ein einheitliches Votum gab es auf unserer Seite, im Gegensatz zu Flotwedel, noch nicht.

Losgelöst davon können alle Beteiligten stolz auf eine gute Hinrunde ohne Niederlage sein. Für den 30.11.15 ist nun der Wechsel in die Halle geplant.


SV Hambühren II - TuS 1:4 (0:1)

Im vorletzten Punktspiel der Hinrunde mussten wir bei der 7-er Mannschaft des SV Hambühren antreten. Da bei einem 7er-Spiel nur max. 11 Spieler spielen dürfen, mussten diesmal viele Spieler pausieren. Von Anpfiff an spielte Hermannsburg klar überlegen, aber viel zu hektisch. Dadurch kamen viele Abspiele zu ungenau und waren vom Mitspieler kaum zu verarbeiten oder landeten gar beim Gegner. So sprang bis zur Pause gerade mal eine knappe 1:0 ührung für unds heraus. Auch bei ungewohntem 7-er Spiel und wenn der Boden sehr rutschig war, gibt es keine Ausrede für eine grottenschlechte erste Halbzeit.

In der 2. Hälfte spielte TuS von Anfang an wie ausgewechselt. Ruhig und überlegt ließ man den Ball in den eigenen Reihen laufen und bezog im Spielaufbau auch den eigenen Torwart mit ein. So wurden etliche Chanchen heraus gespielt und es gab sogar einige gute Kombinationen zu sehen. Jannis, Tom und Alex, die in der 2. Halbzeit eingewechselt wurden, fügten sich gut in das nun durchdachte Spiel ein. Der Lohn war eine 4:0 Führung. Ein umstrittener Elfmeter für den Gegner führte zum Endergebnis von 4:1.

 

Aufgrund der guten Spielweise im 2. Spielabschnitt war der Sieg hochverdient und fiel sogar noch zu niedrig aus . Die Tore erzielten 3-mal Tim-Luca und Maxi Herber.

Am kommenden Samstag, 21.11.15, gibt es das Nachholspiel gegen JSG Flotwedel. Dann treffen die beiden einzigen Mannschaften ohne Niederlage aufeinander. Da beide auch punktgleich sind und das Torverhältnis nicht zählt, gibt es um 13.00 Uhr in Hermannsburg ein echtes Endspiel um Platz 1 der Hinrunde.


TuS - JSG Fuhsetal 4:2 (3:0)

Zwei unterschiedliche Halbzeiten mit 2 Elfmetern im vorletzten Heimspiel !

U16Jungs2015Fuh1

Auch wenn bei frühlingshaften Bedingungen nicht alles klappte was sich die Gastgeber sich vorgenommen hatten, so schien zumindest der Spielausgang nach 40 Minuten eindeutig. Maxi Jooksch hatte mit toller Direktabnahme nach Flanke Alex das 1:0 erzielt, Geburtstagskind Isi einen von Max heraus geholten Elfer sicher versenkt, und wiederum Maxi Jooksch nach schönem Zuspiel von Malte die scheinbar beruhigende 3 Tore Führung erzielt. Bis dahin hatte Fuhsetal nicht eine Torgelegenheit und die TuS U16 war immer wieder über ihre starke rechte Seite gefährlich vor das Tor der Gäste gekommen.

U16Jungs2015Fuh2 U16Jungs2015Fuh3

Kurz vor und nach der Pause gab es beim TuS einige Umstellungen. Wie aus dem Nichts konnten die Gäste nun diverse Angriffe nach identischem Schema gefährlich vortragen ohne nennenswert im Aufbau gestört zu werden, dazu kamen Nachlässigkeiten im 1:1., in das sie Verteidiger nun häufiger gedrängt wurden. So gelang es Fuhsetal innerhalb von 3 Minuten auf 2:3 verkürzen und das Spiel war wieder offen. Nach einem Konter sorgte Niklas (Vorlage:Paul) nach knapp einer Stunde bereits für den 4:2 Endstand . Viel tat sich danach, in einer Partie, in der Jannis nach langer Verletzungspause ein Kurzcomeback feierte und Tim sich schon früh am Oberschenkel verletzte (gute Besserung!) nicht mehr.

In der Nachbesprechung zeigte sich Ulli enttäuscht, dass die eingeforderte Reaktion nach dem Beckedorf-Spiel ausgeblieben war. Insbesondere in Sachen Agressivität, Spiel ohne Ball und geordnetem Spielaufbau war keine positive Weiterentwicklung erkennbar. Darauf soll in den Trainingseinheiten vor dem letzten Auswärtsspiel, welches auf 7er Kleinfeld ausgetragen wird, eingegangen werden.