• SeniorenBanner.jpg

 

Geschäftsstelle:

Schlesierweg 13

29320 Hermannsburg
Tel.: 05052 / 3872

 

E-Mailkontakt

 


Redaktionsschluss für die
55. Ausgabe der
TuS-Vereinsnachrichten
Herbst 2017 ist am 30.09.2017


 

 

Abteilung Ü60 Senioren

 

icon 60100pxÜ-60 oder Seniorennachmittagsgruppe

Vor über 10 Jahren entstand der Gedanke, für die älteren, sportlich nicht mehr (so) aktiven Vereinsmitglieder ein Angebot zu machen, damit die Mitgliedschaft auch weiterhin attraktiv ist.


So hat sich eine Gruppe von ca. 20 Frauen und Männern gefunden, die sich alle vierzehn Tage trifft. Im Winterhalbjahr findet der Kaffeeklatsch-, Klön- und Spielenachmittag freitags im Vereinsheim statt (14.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr); im Sommerhalbjahr (ab 7.4.) starten die Radfahrer an der Gemeindebücherei (14.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr, Strecke rund 25 km).


Für das Winterhalbjahr, indem auch immer eine besondere Veranstaltung stattfindet, ist Walter Eggersglüß zuständig, für das Radfahren Werner Helms, der auch einmal jährlich eine Ganztagstour organisiert. Darüber hinaus bietet Herwig Fock in jedem Jahr einen Ausflug mit zwei Kleinbussen an, u.a. 2015 nach Bremerhaven, 2016 nach Einbeck, 2017 nach Cuxhaven.
Wie in allen anderen Abteilungen sind auch hier Neuzugänge jederzeit willkommen.

Mailkontakt:

Ü-60 Gruppe schwelgte in Jugenderinnerungen

Am 21. Juni 2016 fuhren 14 Teilnehmer der Freitagsgruppe mit zwei TUS-Bussen nach Einbeck. Zwei Punkte standen auf dem Tagesprogramm, zum einen der Besuch im PS-Speicher, zum weiteren eine Stadtführung in Einbeck.

 

Einbeck2016 2Der PS-Speicher ist ein Museum, das in einem ehemaligen Kornspeicher auf sechs Etagen Motorräder und Autos vom Anbeginn der Motorisierung bis zur Gegenwart präsentiert. Alle Fahrzeuge waren in einem ausgezeichneten Zustand, so als wenn sie soeben aus der Werkstatt bzw. aus dem Werk gekommen waren. Während die Fahrzeuge der Vorkriegszeit Erinnerungen hervorriefen, die größtenteils aus Büchern oder von Filmaufnahmen herrührten, riefen die Nachkriegsmodelle wahre Erinnerungsstürme hervor. Das Staunen über die Ideenvielfalt der ( in vielen Fällen ehemaligen Flugzeugingenieure ) Konstrukteure wechselte ab mit den Erinnerungen an die eigene Kindheit und Jugend, als diese ( aus heutiger Sicht ) Spielzeugautos über die verkehrsarmen Straßen knatterten und stanken.

 

Einbeck2016 1Nach einem gemeinsamen Mittagessen in einem alten Wirtshaus erwartete uns ein Stadtführer, der kurzweilig über Geschichte und Charakter der Stadt informierte. Auffällig war u. a., dass es eigentlich keine Ladenleerstände gab. Mit einem Lächeln erklärte uns der Stadtkundige, dass es sich vielfach um sogenannte Sch(l)aufenster handelte. In einem solchen Schaufenster präsentiert sich wer will, sei es ein Verein, eine Interessengemeinschaft, eine Schule oder eine Organisation. Dahinter verbirgt sich ein Leerstand, der durch die Dekoration aber nicht sogleich erkennbar ist. Somit macht das Stadtbild einen in sich geschlossenen und lebendigen, von vielen Geschäften geprägten Eindruck.

 

Nach Museumsbesuch und Stadtführung reichte die Kraft nur noch für eine Tasse Kaffee oder ein Eis. Das anstehende Fußballeuropameisterschaftsspiel tat ein übriges, um danach vorzeitig die Heimreise anzutreten, damit alle noch rechtzeitig zur zweiten Halbzeit zu Hause sein konnten.

 

Herwig Fock

 

Termine Ü60 Senioren

Fr Jun 30 14:00 - 17:00
Radfahren
Fr Jul 14 14:00 - 17:00
Radfahren
Fr Jul 28 14:00 - 17:00
Radfahren
Fr Aug 11 14:00 - 17:00
Radfahren
Fr Aug 25 14:00 - 17:00
Radfahren
Fr Sep 08 14:00 - 17:00
Radfahren
Fr Sep 22 14:00 - 17:00
Radfahren