Erste Vierjahreszeiten-Wanderung 2017 • Neue Strecke wird gut angenommen

Mehr als 70 Wanderbegeisterte trafen sich am letzten Sonntag zur ersten Vierjahreszeiten-Wanderung des TuS Hermannsburg im jungen Jahr. "Normalerweise haben wir mehr Teilnehmer, aber glattgefahrene Waldweg und verharschter Schnee sind nicht jedermanns Sache", sagte Erich Johannes.

Die ersten zweieinhalb Kilometer wanderten alle zusammen im Sonnenschein um Angelbecks Teich und dann weiter ostwärts in den Wald. Dann entschieden sich die meisten für die vier oder acht Kilometer langen Strecken, weil das Gehen im Schnee mehr Kraft und Zeit brauchte als üblich. Aber auch die 12 km – Gruppe kam nach gut drei Stunden noch bei Helligkeit am Ausgangspunkt an. Auf etlichen Teilabschnitten aller Strecken folgten die Wanderer dem weißen H auf schwarzem Grund, der Ausschilderung des Heidschnuckenweges.

"Wir sind froh, dass es keine Stürze gab und alle wieder gesund angekommen sind", sagte der Verantwortliche des TuS. "Und wir freuen uns jetzt schon auf das frische Grün der Lärchen bei der zweiten Wanderung am 23. April."

Hans-Peter Stüber

Wandern