Home Turnen
27 | 03 | 2017
Turnen
Neues vom Männerturnen `12 PDF Drucken E-Mail

Es ist im Laufe der Jahre Tradition geworden, am letzten Turnabend eines Jahres unsere morschen Knochen zu schonen und dafür eine Wanderung durchzuführen. Diese führte uns in diesem Jahr von der Örtzetalhalle zum Parkplatz vor der Misselhorner Heide, wo ein Glühweinstand vorbereitet war. Nach einer kurzen Stärkung führte uns der weitere Weg in das Restaurant Landliebe nach Wesen, wo ein gemeinsames Abendessen mit gemütlichem Ausklang stattfand. Die Planung dieser Veranstalung lag in diesem Jahr bei Rolf Prange und Harald Deutgen.


Wie in den Vorjahren war es wieder eine sehr harmonische Zusammenkunft, die wir alle nicht missen möchten. Damit unsere Tradition nicht abreißt gingen wir natürlich nicht auseinander, bevor die Ausrichter für die nächste Veranstaltung (Radtour vor den Sommerferien) vergattert wurden.

Harald Deutgen

 
Aktuelles vom Männerturnen PDF Drucken E-Mail

Männersportgruppe wusste sich zu helfen

Viele Jahre haben die Männer der Montagsturngruppe während der Sommerferien im Bavener Moor Volleyball gespielt. Da dies in diesem Jahr nicht mehr möglich war, suchte und fand Walter Eggersglüß einen Ersatzplatz auf dem Gelände des ehemaligen Waldschwimmbads hinter dem Vereinsheim. Nach Verhandlungen des 1. Vorsitzenden Frank Walter mit der Gemeindeverwaltung wurde die Anlage von zwei Spielfeldern gestattet. Tatkräftig gingen Walter Eggersglüß, Manfred Niemeyer, Dieter Bartelt, Eckhard Zimmermann und Jupp Sereda ans Werk, besserten die Rasenfläche auf, ließen Bodenhülsen und Eckpunkte in die Fläche ein und markierten dauerhaft die Linien – und schon waren die Voraussetzungen für das sommerliche Spielen geschaffen.

Mit fast noch größerer Freude als in den Jahren zuvor und bei nunmehr idealen Lichtverhältnissen – die Sonne kam stets quer zum Spielfeld und schien blendfrei – spielten zeitweise 24 Sportkameraden. Ein ausdrücklicher Dank sei an dieser Stelle Walter, dem Initiator und Organisator, ausgesprochen, der allerdings ohne den Verhandlungserfolg des 1. Vorsitzenden Frank Walter sowie die tatkräftige Unterstützung der oben erwähnten Sportkameraden nicht hätte tätig werden können.

Anlässlich des Sommerabschlussabends bei Gegrilltem und diversen Getränken an der alten Bavener Schule mit insgesamt 40 Teilnehmern ( Sportkameraden und ihre Frauen ) überreichte ihm der Übungsleiter Erich Johannes zum Dank einen kleinen „Stärkungsgutschein“.

Herwig Fock

 
Besichtigungstour 2011 PDF Drucken E-Mail

Männerturner besichtigen das Atomkraftwerk Grohnde

Neben dem regulären Sportbetrieb werden in der Männerturnabteilung Besichtigungen von verschiedenen interessanten Sehenswürdigkeiten wie Firmen, Organisationen, Institutionen, Forschungseinrichtungen usw. durchgeführt. Unsere letzte Tour führte auf Initiative unseres Sportkameraden Rolf Prange zum Atomkraftwerke Grohnde. Nach einem kurzen Rundgang in der Ausstellung mit verschiedenen Modellen und Info-Tafeln erhielten wir in einem Vortrag einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten der Energieerzeugung. In umfassender Neutralität wurden wir über unterschiedliche Arten von Kraftwerken, über Atomkraftwerke und insbesondere über das KKW Grohnde informiert.

Bei der anschließenden Führung über das Werksgelände wurden die zuvor erhaltenen Informationen an Hand von Erklärungen vertieft.

Nach Ende der Besichtigung haben wir in einem Ausflugslokal in der Nähe von Hameln gemeinsam gespeist und anschließend gestärkt den Heimweg angetreten.

Harald Deutgen

 
Am Montagabend 2011 PDF Drucken E-Mail

Was mache ich jeden Montag?

– ich gehe natürlich zum Sport. Das Wort „natürlich“ ist hier keine Worthülse, sondern sie beschreibt genau das, was seit Jahren, und mit wachsender Begeisterung, viele Männer im leicht vorgerückten Alter regelmäßig tun, sie gehen zum Sport.

Unser Vorturner Erich ruft, und viele, viele bewegungsfreudige Männer versammeln sich in der Örtzetalhalle. Es wird sich freudig begrüßt und oft auch das Fehlen des einen oder anderen festgestellt, es wird diskutiert und getratscht, es wird gelaufen und die müden, mitunter steifen Knochen werden gedehnt, auch Gymnastik wird betrieben. Anschließend laufen alle hinter einem Ball her, nicht regelkonform, aber mit viel Begeisterung und großem Einsatz. Nach einer Stunde, und vor dem Aufbau der beiden Volleyballnetze , werden Informationen über außersportliche Vorhaben weiter gegeben. Zum Abschluss des Abends werden in der Regel drei Sätze Volleyball gespielt, wobei sich manch einer mehr über einen verpatzten Ball echauffiert als über den zu bewegenden Ball. Das anschießende Duschen beruhigt dann wieder die Gemüter, und das krönende Bier stellt die Harmonie vollends her.

Höhepunkte des Jahres sind u.a. eine Radfahrt vor Beginn der Sommerferien, das Volleyballspiel während der Sommerferien in Baven sowie die Abendwanderung zu Beginn der Weihnachtsferien, nicht zu vergessen die eine oder andere Unternehmung am Nachmittag zwecks Besichtigung verschiedener Einrichtungen.

Wen wundert es da, dass sich ein recht harter Kern von regelmäßig teilnehmenden Sportlern heraus gebildet hat- einige sind schon weitaus länger als 25 Jahre dabei?

Herwig Fock

 
« StartZurück123WeiterEnde »

Seite 3 von 3
Banner

Banner

Statistiken
Benutzer : 23
Beiträge : 410
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 596141
Banner
Wer ist online
Wir haben 63 Gäste online