Wandern

4 - Jahreszeitenwanderungen 2018

Treffpunkt 2018: Parkplatz am "Lönsstein", an der Straße von Baven nach Müden/Oe. gelegen

Termine als .

Vierjahreszeitenwanderung im August

Der Wandel in der Natur ließ sich bei der Vierjahreszeitenwanderung am vergangenen Sonntag mit Händen greifen: Erich Johannes, der Organisator des TuS Hermannsburg, hatte eine große Steige Äpfel aus eigenem Garten für alle Wanderbegeisterten mitgebracht. Diese Äpfel sind sonst immer erst Mitte September reif.

Eine Steige reichte für die Wanderfreunde, die auf den vier, acht und zwölf Kilometer langen Strecken um den Lönsstein die Natur erleben wollten. „So ist das im August“, erklärte Erich Johannes, „Hengstparade in Celle, der Ministerpräsident in Eversen und Kunst und Kultur in der Nachbarschaft. Am 04. November und im Januar werden es wieder dreimal so viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer sein.“

Der Rundgang war interessant, weil sich die Auswirkungen des trockenen Sommers überall beobachten ließen: die spärlich blühende Heide am Lönsstein, ein vertrockneter Wachholderbusch auf dem Wietzer Berg, und all die kniehohen, jungen Kiefern inmitten der Besenheide, die die Trockenheit nicht überlebt haben.

Die Wanderer genossen das herrliche Sommerwetter. Alle hatten ausreichend Getränke dabei. Sogar für Molly, die mitwandernde Labradorhündin, war gesorgt. Und wer immer noch Lust auf Äpfel hatte, konnte sich bei Hohenbackeberg an den Chausseebäumen bedienen.

Kreiswander- und Walkingtag2018

Tierische und mystische Begegnungen beim 9. Kreiswander-, Stick®- und Nordic-Walkingtag des NTB-Turnkreis Celle in Hermannsburg

Bekannt für die Vierjahreszeiten-Wanderungen war der TuS Hermannsburg der ideale Gastgeber für den diesjährigen Kreiswander-, Stick®- und Nordic-Walkingtag des Niedersächsischen TurnerBundes-Turnkreis Celle. 51 Wander- und Naturfreunde folgten der Einladung und fanden sich gut gelaunt bei bestem Wanderwetter am Treffpunkt, der Gaststätte Misselhorner Hof in Hermannsburg, ein.

 

Nach Begrüßung durch die Vorsitzende des NTB-Turnkreis Celle Gunda Thielecke und Erich Johannes, AbtlgLeiter Turnen im TuS Hermannsburg, stimmte Sabine Rudnik vom Tourismusbüro Hermannsburg mit Informationen rund um den Heidschnuckenweg auf die Touren ein, die überwiegend auf diesem ausgezeichneten Wanderweg stattfanden. Gemeinsam starteten danach die Teilnehmer vom MTV Beedenbostel, MTV Fichte Winsen/A., MTV Müden/Ö, SV Walle, TSV Wietze, TuS Eicklingen und aus Hermannsburg vorbei am Schafstall in die Misselhorner Heide.

Weiterlesen: Kreiswander- und...

April-Wanderung TuS Hermannsburg

So kann es gehen mit dem Wetter. Bei der Vierjahreszeiten-Wanderung im Januar hatte strahlender Sonnenschein mehr als 140 Wanderbegeisterte in die Heide am Lönsstein gelockt und pünktlich zum Grußwort legte sich Hochnebel über das Land. Am vergangenen Sonntag waren Regen und Gewitter vorausgesagt, aber die 95 Wanderer erlebten einen sonnigen Nachmittag mit herrlicher Weitsicht vom Wietzer Berg bei Müden.

„Die Heide ist noch grau, aber das frische Birkengrün macht einfach gute Laune“, so fasste eine Teilnehmerin das allgemeine Gefühl zusammen. Auf den vier, acht und zwölf Kilometer langen Strecken war der Frühling allgegenwärtig. Junges Gras auf den Waldwegen, hie und da Flecken von Buschwindröschen und viel Licht und Sonne auf dem Waldboden. Einige Felder am Weg waren bearbeitet und gaben Rätsel auf: gleichmäßige, tiefe Radspuren, erhabener, glatter Boden, was mag da angebaut sein? Vielleicht lässt sich die Frage am 19. August bei der nächsten Vierjahreszeiten-Wanderung beantworten.

Seltsam, im Nebel zu wandern!

Raschelndes Laub unter den Füßen und Fernsicht in klarer Luft hatten sich die Organisatoren zur Vierjahreszeitenwanderung am vergangenen Sonntag gewünscht. Mit der Fernsicht wurde es nichts. Die Sonne lockte 142 Wanderbegeisterte auf den Parkplatz Heide am Lönsstein, aber zum Beginn der Wanderung lag Nebel wie Watte auf dem Land. Pech? „Nein Glück“, sagte der verantwortliche Abteilungsleiter des TuS Hermannsburg, Erich Johannes, „nach dem Regen der letzten Tagen und dem Sturm ist ein ruhiger Nebeltag nicht zu verachten.“

Weiterlesen: Seltsam, im Nebel zu...

TuS-Wanderung zur Heideblüte

Wieder viele Wanderer bei 4-Jahreszeitenwanderung

„Wer nur ein bisschen nass wird, ist ein Gewinner in diesem Sommer.“ So gesehen waren die etwa 100 Teilnehmer an der dritten Vierjahreszeiten-Wanderung des TuS alle Gewinner. Zu Beginn der Wanderung kam die Sonne heraus und brachte die blühend Heide zum Leuchten. Angelbecks Teich, die Heide und der angrenzende Wald wirkten so friedlich und natürlich als gäbe es dieses Szenario schon ewig. Erich Johannes, der Organisator des TuS, machte bei seiner Begrüßung darauf aufmerksam, dass es vor exakt 42 Jahren anders aussah. Damals bekämpften 13.000 Feuerwehrleute und Soldaten den größten Flächenbrand der Bundesrepublik Deutschland. Angelbecks Teich ist erst danach als Wasserreservoir angelegt worden. Heute erinnern nur noch der Gedenkstein und gleich alte Bäume entlang der vier, acht und zwölf Kilometer langen Wanderstrecken an die Katastrophe. Ein paar Regentropfen veranlassten eine Wanderin zu der Bemerkung:“In diesem Jahr kann man sich einen Waldbrand hier nun wirklich nicht vorstellen.“

 

Wer die Gegend in herbstlichen Farben sehen möchte, sollte sich den Termin der nächsten Wanderung merken: Sonntag, 05. November, Start um 13:30 Uhr am Parkplatz Angelbecks Teich.

Trainingszeiten Wandern

 

 

 

 

Wandern

So Nov 04 13:30 - 17:00
Vierjahreszeitenwanderung