Jahreshauptversammlung`20

Der Verein ist sportlich erfolgreich, die Finanzlage ist angespannt, aber der Vorstand schaut optimistisch in die Zukunft.

Der Jugend zuliebe stellte der TuS den gewohnten Ablauf der Jahreshauptversammlung um. Nach Begrüßung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder übergab der Vorsitzende an Stephan Meyer und Tobias Hut. Die stellvertretenden Vorsitzenden ehrten sportlich erfolgreiche Kinder und Jugendliche aus den Abteilungen Fußball, Handball, Turnen, Ultimate Frisbee und Volleyball. Alle sind namentlich in der Liste weiter unten genannt.

Jürgen Matschiowalli vom Kreissportbund nutzte das Forum, um Matthias Randerath eine Ehrennadel zu überreichen. Herr Randerath hatte 2019 sein 65. Sportabzeichen abgelegt. Ilse Hemme erhielt vom Verein einen Blumenstrauß für ihr 50. Sportabzeichen. Später am Abend wurden die erwachsenen Sportler geehrt: Stephan Meyer rief die Faustballer, die Judoka, die Leichtathleten und die Tischtennisspieler nach vorne.

Matthias Randerath und Jürgen Matschiowalli 

Axel Flader, der Bürgermeister der Gemeinde Südheide, betonte in seinem Grußwort die gute Zusammenarbeit mit dem Verein. Er nahm die geplante Erweiterung des Boule-Platzes zum Anlass, die Umgestaltung des Örtzeparks und der Harmsstraße darzustellen.

Liste aller 2020 geehrten Sportler als

 Der Vorsitzende Heinrich Lange stellte in seinem Geschäftsbericht kurz die Höhepunkte des vergangenen Jahres vor, um sich dann der Zukunft zuzuwenden. Der Boule-Platz wird erweitert, um Liga-Spiele zu ermöglichen. Der Verein wird mit einem Pilotprojekt in den orthopädischen Reha-Sport einsteigen. Wertschätzung im Ehrenamt soll im zweiten Quartal Thema eines Workshops sein. Zugunsten der Ehrenamtlichen stehen etwa 1000 € aus Aktionen der Sparkasse und der Viola-Stiftung zur Verfügung. Die Sanierung der Gebäude des Vereins hinter dem Schwimmbad wird in diesem Jahr angeschoben und 2021 umgesetzt werden.

„Sparsamkeit, schonender Umgang mit unserem Material und Wirtschaftlichkeit bleiben das Gebot der Stunde“, sagte der Vorsitzende als Einleitung zum Kassenbericht. Einnahmen von 163.000 € standen Ausgaben von 171.000 € gegenüber. Die Unterdeckung konnte zwar durch Rücklagen ausgeglichen werden, aber damit muss jedem klar geworden sein, wie dringlich der Appell des Vorsitzenden gemeint war. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Führung der Kasse und der Vorstand wurde entlastet.

Im zweiten Teil der Ehrungen bedankte sich der Verein für fünf Jahre ehrenamtliche Tätigkeit bei Kai Heuman, Janko Wollnik und Erich Härtel. Jörg Wagner erhielt die Ehrennadel in Silber für seine mehr als zehnjährige Tätigkeit als Abteilungsleiter Fußball.

Von den anwesenden Mitgliedern waren Carsten Tiller und das Ehepaar Lühmann 25 Jahre im TuS. Sie erhielten die Ehrennadel in Bronze. Ruth Hoburg ist bereits 50 Jahre dabei und erhielt die Nadel in Gold, und Inge Habenicht durfte für 60 Jahre Mitgliedschaft einen Blumenstrauß mit nach Hause nehmen.

Hans-Jürgen Dralle wurde bei den anschließenden Wahlen zum neuen Hauptsportwart gewählt und Kirsten Lühmann zur Beisitzerin. Mit dem neuen Hauptsportwart ist der geschäftsführende Vorstand wieder komplett. Erhaltung der Substanz, gute sportliche Arbeit und Stärkung des Ehrenamtes sind die Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit des TuS Hermannsburg.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.